Häufig gestellte Fragen bzgl. der Untersuchung des biobasierten Anteils

ASTM D6866 ist eine Norm, die speziell für die Bestimmung des biobasierten Anteils, gemäß den Anforderungen des amerikanischen Department of Agriculture für das BioPreferred Program entwickelt wurde. Im Rahmen der Methode werden Techniken der Radiokohlenstoff-Datierung verwendet, die exakte Prozentangaben über Materialien aus erneuerbaren Quellen liefern.

Nicht alle Radiokohlenstoff-Datierungslabore verfügen über die Kapazitäten, um den schnellen Umlaufzeiten gerecht zu werden oder über das technisches Fachwissen gemäß ASTM D6866-Anforderungen. Kommerzielle Radiokohlenstoff-Datierungslabore, die ISO/IEC 17025:2005-akkreditiert sind, sind empfehlenswert. Auch das amerikanische Department of Agriculture und andere Organisationen empfehlen, Labore mit dieser oder einer ähnlichen Akkreditierung vorzuziehen.

ASTM D6866-16 legt fest, dass der Begriff “biobasiert” nur verwendet werden darf, wenn die Ergebnisse den erneuerbaren Kohlenstoff zu dem gesamten organischen Kohlenstoff (TOC) darstellen. Bei Materialien, die anorganischen Kohlenstoff (z.B. CaCO3) enthalten, werden die Karbonate vor der Analyse aus der Probe entfernt, sodass das Ergebnis den Prozentsatz des biobasierten Kohlenstoffs als Fraktion des TOC widerspiegelt. Andere statistische Methoden wie EN 16440 und ISO 16620-2 verwenden den Begriff “biobasiert” auch wenn die Analyse anhand der Gesamtkohlenstoff Fraktion (TC) durchgeführt wurde. Somit wird der vorhandene anorganische Kohlenstoff in der Probe für die Messung ausgeschlossen. Laut ASTM D6866-16 muss ein Ergebnis, das anorganischen Kohlenstoff einschließt als “biogen” bezeichnet werden. Daher werden Ergebnisse von erneuerbarem Kohlenstoff zu Gesamtkohlenstoff (TC) gemäß ASTM D6866-16 als “% biogener Kohlenstoff” berichtet.

Die Wahl des Berichtsformats sollte auf folgenden Faktoren basieren: Gewünschte Terminologie, geographische Lage des Zielmarkts und das vom Hersteller bevorzugte biobasierte Zertifizierungs-Programm.

Je nachdem welche Norm gewählt wurde, gibt der biobasierte Kohlenstoffgehalt (organischer Kohlenstoff oder Kohlenstoff aus erneuerbaren Quellen) eines Produkts Auskunft über das Verhältnis des gesamten organischen Kohlenstoffs (TOC) oder des Gesamtkohlenstoff (TC) in jenem Produkt. Dieser Wert ist absolut und unabhängig davon, wie viel Material analysiert wurde.

Biomasse nach Gewicht hingegen, gibt Einblick darin, welche Fraktion des Produkts aus Biomasse besteht. Diese Prozentzahl hängt davon ab, wie viel Material zur Untersuchung eingereicht wurde, gibt jedoch keine Auskunft über den biobasierten Gehalt des Produkts. Beta Analytic befasst sich ausschließlich mit biobasierten Kohlenstoff-Ergebnissen, nicht jedoch mit Biomasse nach Gewicht.

Wir empfehlen 1 – 10 cc (ml) für nichtbrennbare Flüssigkeiten, 100 – 200 Mikroliter für brennbare Flüssigkeiten, 20 – 50 cc (ml) für Flüssigkeiten mit 90 % Wassergehalt und 0,5 – 25 Gramm für Feststoffe.

Wir benötigen keine speziellen Behälter. Feststoffe können in jedwedem Behälter eingeschickt werden, bei dem Versand von Pulvern ist es wichtig, darauf zu achten, dass (besonders bei mehreren Proben) die einzelnen Behältnisse fest verschlossen sind. Flüssigkeiten müssen in Behältern versandt werden, die fest verschlossen werden können. Sie können Fläschchen mit Schnappverschluss verwenden, wie unten abgebildet, weitere Beispiele finden Sie hier.

recommended containers for samples sent for ASTM D6866 testing

Ja, bitte senden Sie Ihre Proben an unsere Versandeinrichtung in London:

Beta Analytic Limited
London BioScience Innovation Centre
2 Royal College Street
London NW10NH
United Kingdom

Gefahrenstoffe gemäß der International Air Transport Association (IATA). Regulation müssen direkt an das Labor in Miami geschickt werden verpackt werden. Setzten Sie uns bitte unbedingt in Kenntnis, bevor Sie Gefahrenstoffe versenden, sodass wir Ihnen die korrekte Adresse und weitere Instruktionen geben können.

Falls Ihre Proben nicht aus Japan oder China versandt werden, schicken Sie diese bitte an das Labor in Miami:

Beta Analytic Inc.
4985 SW 74 Court
Miami, Florida 33155
USA

Proben aus China schicken Sie bitte an folgende Adresse::
Beta Analytic Inc.
5/F South Block Tower C, Raycom InfoTech Park
No.2 KeXueYuan South Road, Haidian District,
Beijing 100190
China

Proben aus Japan sollten an unseren dortigen Repräsentanten gesandt werden:
Chikyu Kagaku Kenkyusho Corp.
1-608 Ueda-Honmachi
Tenpaku-ku
Nagoya 468-0007
Japan