Berichterstattung des biobasierten Kohlenstoffanteils mittels ISO 16620

Die Norm ISO 16620 zur Bestimmung des “biobased carbon content” (biobasierten Kohlenstoffanteils) impliziert die Ableitung des Verhältnisses von Radiokarbon in einer unbekannten Probe zu der Menge Radiokarbon einer modernen Referenznorm. Dieses Verhältnis wird als Prozentsatz berechnet, wobei die Einheit “pMC” (Prozent modernes Karbon) verwendet und als analytische Messung zitiert wird. Wenn das analysierte Material aus einer Mischung von rezentem Radiokarbon und fossilem Kohlenstoff (der kein Radiokarbon enthält) besteht, korreliert der pMC-Wert mit der Menge an Biomasse oder von Tieren stammendem Kohlenstoff in der Probe.

Ein Material, das zu 100% aus rezenten Sojabohnen besteht, weist eine Radiokarbon-Signatur um 102 pMC auf. Wenn das Material mit 15% petrostämmigem Kohlenstoff verdünnt wird, liegt die Radiokarbon-Signatur bei ca. 87 pMC. Der “biobased carbon content” (biobasierte Kohlenstoffanteil) des Materials wird berechnet, indem der pMC-Wert mit einem Korrekturfaktor multipliziert wird, um dem Bombenkohlenstoff-Effekt zu berücksichtigen.

Der am 1. April 2015 veröffentlichte ISO 16620-2-Standard nennt einen Wert von 105 pMC als Korrekturreferenz (d.h. pMC wird durch 1,05 dividiert oder pMC wird mit 0,95 multipliziert). Ein alternativer Wert kann bei empirischem Nachweis angegeben werden. Der 2015-Wert von 102 pMC (dividiert durch 1,02 oder multipliziert mit 0,98) wurde empirisch abgeleitet. Gemäß ausführlichen Belegen, nimmt der natürliche Wert mit einer Rate von 0,5 pMC pro Jahr ab. Daher wird jährlich, ab dem 2. Januar, der vorherige Anpassungsfaktor um 0,5 pMC (z. B. 101,5 für 2016 und 101,0 für 2017) verringert.

ISO 16620-2 ermöglicht, dass biobasierter Kohlenstoff-Ergebnisse als TOTAL ORGANIC CARBON (gesamter organischer Kohlenstoff) oder TOTAL CARBON (Gesamtkohlenstoff) berichtet werden. Der endgültige Wert wird, abhängig vom Ziel der Analyse, als %-biobasierter Kohlenstoff als Fraktion von Gesamtkohlenstoff oder %-biobasierter Kohlenstoff als Fraktion des gesamten organischen Kohlenstoffs berichtet; es wird davon ausgegangen, dass alle Komponenten innerhalb des analysierten Materials entweder rezenten (innerhalb der letzten Dekade) oder fossilen Ursprungs sind.

ASTM D6866 | CEN 16137 | ISO 16620