Messungen des biobasierten Kohlenstoffgehalts verstehen

  • Mittels der Messung des biobasierten Kohlenstoffs, ist es möglich biobasierte von nicht biobasierten Produkten zu unterscheiden
  • Der Begriff biobasiert wird für Produkte verwendet, die Kohlenstoff enthalten
  • Der biobasierte Kohlenstoff-Anteil eines Produkts wird, gemäß ASTM D6866, unabhängig vom Gewicht, als Fraktion des gesamten organischen Kohlenstoffs (TOC) berichtet
  • Der biobasierte Kohlenstoff-Anteil eines Produkts kann gemäß anderer Normen wie ISO 16620-2 und CEN 16640 als Fraktion des Gesamtkohlenstoffs (TC) berichtet werden

Im folgenden einige Definitionen, die Einblicke in das Konzept geben:

biomass
BIOBASIERT – Materialien, die gänzlich oder teilweise aus Biomasseressourcen stammen, bezeichnet man als biobasiert (biobased).Biomasseressourcen beschreiben organische Materialien, die erneuerbar sind oder auf wiederkehrender Basis zur Verfügung stehen, z.B. Ernte-, Holzrückstände, Gräser und Wasserpflanzen. Mais-Ethanol ist ein bekanntes Beispiel für ein biobasiertes Material aus Biomasseressourcen.

BIOBASIERTES PRODUKT – Jedwedes Produkt, das einen Anteil an biobasiertem Material aufweist, ist technisch ein biobasiertes Produkt. Der Begriff wird üblicherweise für Materialien verwendet, die Kohlenstoff enthalten.

NICHT-BIOBASIERTES PRODUKT – Jedwedes Produkt, das kein biobasiertes Material enthält ist ein nicht-biobasiertes Produkt, der Begriff wird allerdings üblicherweise nur für Materialien verwendet, die Kohlenstoff enthalten. Gänzlich aus petrochemischen Ausgangsstoffen hergestellte Produkte werden als nicht-biobasiertes Produkt bezeichnet. Glas wird nicht als nicht-biobasiertes Produkt bezeichnet, da es keinen Kohlenstoff enthält.

PROZENT BIOBASIERTER KOHLENSTOFF-ANTEIL – Bezeichnet laut ASTM D6866, die Messung des Anteils des Kohlenstoffs aus Biomasse in einem Produkt, im Vergleich mit dem Anteil des gesamten organischen Kohlenstoffs (biobasierter Kohlenstoff zu TOC). Andere Analyse-Normen wie EN 16440 und ISO 16620-2 ermöglichen, dass Ergebnisse als Fraktion des Gesamtkohlenstoffs (TC) berichtet werden. Beide Methoden stellen akzeptable Möglichkeiten dar, um den biobasierten Kohlenstoffgehalt messen zu können.

Messung des biobasierten Anteils

Die aufstrebende biobasierte Herstellerindustrie produziert große Produktmengen, die eine Mischung aus biobasierten und erdölbasierten Materialien enthalten. “Prozent biobasiert” stellt eine Messung der Menge an biobasiertem Kohlenstoff in einem Produkt dar. Es wird der Anteil von biobasiertem Kohlenstoff mit dem Anteil an erdölbasiertem Kohlenstoff verglichen. Ein Wert von 75% biobasiert bedeutet, dass 75% des in dem Produkt enthaltenen Kohlenstoffs biobasiert ist und 25% erdölbasierend.1

Der Zweck der Messung des biobasierten Anteils ist, festzustellen, wie viel Kohlenstoff in einem biobasierten Produkt aus Biomasse stammt. Der Wert belegt wie viel biobasiertes Material eine Firma in der Produktion verwendet, im Vergleich zu der Verwendung von leichter verfügbaren und kostengünstigeren Materialien auf Erdölbasis.

1. Schonhofer, Franze. 14C in Austrian Wine and Vinegar. RADIOCARBON, VOL. 34, No. 3, 1992, P. 768-7711.

Weiterlesen:

Kohlenstoff-14 Analyse