COVID-19 Notice: WE ARE OPEN AND OPERATING NORMALLY
Beta Analytic, as a laboratory, is considered an essential business under Florida's statewide Stay-at-Home Order. Taking the necessary measures to maintain employees' safety, we continue to operate and accept samples for analysis. Please contact us BEFORE sending your samples so we can recommend you the best way to proceed.

Biokraftstoffe in der Luftfahrt: Die Zukunft der Flugzeugtreibstoffe

jets flying on biofuelsAufgrund der steigenden Ölpreise und Umweltbedenken, befasst sich die Luftfahrtindustrie mit Biokraftstoffen, da diese eine Alternative zu erdölbasierten Flugzeugtreibstoffen sind. Testflüge unter Verwendung von Biokraftstoffen werden bereits durchgeführt, da die Industrie nach kostengünstigen und sauberen Alternativen für Kerosin als Flugzeugtreibstoff sucht.

ASTM D6866 Prüfung für Flugzeugtreibstoffe

Die ASTM D6866 Prüfung wird auf Flugzeugtreibstoffe angewandt, die sich noch in der Entwicklung befinden. Die Methode bestimmt den exakten Prozentwert im Treibstoff, der aus erneuerbaren Quellen stammt (Pflanzen). Die Bestimmung des Kohlenstoff-14 Anteils macht dies möglich. Jedes Material, das aus Biomasse stammt besitzt Kohlenstoff-14, wohingegen Material aus fossilen Quellen kein Kohlenstoff-14 mehr besitzt. Folglich kann ASTM D6866 als Verifizierungswerkzeug verwendet werden, um die Genauigkeit von Biokraftstoffgemischen zu überprüfen. Weitere Informationen über ASTM D6866 können Sie hier finden.

Energiereiche Pflanzenextrakte als Biokraftstoffe

camelina plant for biofuel production Es gibt verschiedene Pflanzen, deren Extrakte derzeit als mögliche Flugzeugtreibstoffe getestet werden. Dazu gehören Soja, Raps, Leindotter, Purgiernuss und Algen. Kraftstoffe aus diesen Pflanzenextrakten tragen nicht zur globalen Erwärmung bei, weil bei ihrer Verbrennung Kohlenstoff-neutrales CO2 entsteht.

Obwohl Soja und Raps vielversprechende Kraftstoffmischungen für Flugzeuge hervorgebracht haben, wurde deren Verwendung kritisiert, da sie ebenfalls Nahrungspflanzen sind und die Verwendung für nicht Nahrungszwecke eine Debatte auslöste (Nahrung vs. Kraftstoffe).

 

Flugzeugtreibstoffe aus Leindotter, Purgiernuss und Algen

Der Leindotter ist eine einjährige krautige Pflanze, die Wuchshöhen von 30 bis 120 cm erreicht. Er kann auf Weizenfeldern angebaut werden, die brach liegen. Treibstoff mit Leindotteröl wurde bereits von Japan Airlines verwendet, um eine Boeing 747 für 90 Minuten zu fliegen.

jatropha plant for jet biofuels

Ein weiteres Ausgangsmaterial ist die Purgiernuss, ein giftiger Strauch, der bis zu acht Meter hoch auf Erdboden wachsen kann, der für Nahrungspflanzen nicht verwendet werden kann. Wie die Purgiernuss, können Algen ebenfalls in verschmutzen Gewässern gezüchtet werden und somit wäre es kein Problem Algen in großen Mengen anzubauen. Die Extrahierung von Öl aus den beiden Pflanzen ist allerdings komplex.

Öl aus Purgiernuss und Algen wurde bereits mit 50% normalem Flugzeugtreibstoff gemischt. Dieses Gemisch wurde für eine Continental Airlines Boeing 737 verwendet, die in Housten einen erfolgreichen Testflug von zwei Stunden absolvierte – dies war der erste kommerzielle U.S. Flug unter Verwendung von Biotreibstoff. Japan Airlines verwendete ebenfalls bereits ein Gemisch aus Leindotter, Purgiernuss und Algen für einen Testflug.