Sind die Inhaltsstoffe für natürliche Kosmetik frei von Petrochemikalien?

Viele Kosmetika werden als “natürlich” oder “frei von Petrochemikalien” beworben, um sich von der Konkurrenz abzuheben und aufgrund der stetig steigenden Nachfrage nach Produkten mit erneuerbaren Inhaltsstoffen. Da die Beschaffung von verschiedenen Inhaltsstoffen aus der ganzen Welt komplex ist und eine Vielzahl von Varianten zur Verfügung steht, ist ein analytischer Beleg, dass die in Naturkosmetik verwendeten Inhaltsstoffe keine petrochemischen Substanzen enthalten, im Interesse der Hersteller und Händler.

Synthetische Inhaltsstoffe, die in kosmetischen Produkten als Weichmacher, Emulgatoren, Feuchthaltemittel, Konservierungsmittel und Tenside verwendet werden, werden üblicherweise aus Erdölderivaten hergestellt. Natürliche Äquivalente sind oft teurer. Dies gilt besonders für ätherische Öle. Die Nachfrage nach natürlichen ätherischen Ölen und die Verfügbarkeit, aufgrund schwankender Ernten oder Qualität, spiegeln sich in deutlich höheren Preisen wieder, im Vergleich zu den synthetischen Varianten.

Um sicherzustellen, dass die natürlichen Inhaltsstoffe nicht verfälscht oder mit günstigeren petrochemischen Verbindungen verunreinigt wurden, legen wir Herstellern im Rahmen der Qualitätskontroll-Maßnahmen die Analyse von natürlichen Produkten mittels Kohlenstoff-14 nahe.

Verifizierung von Inhaltsstoffen frei von Petrochemikalien

Radiokohlenstoff-basierte standardisierte analytische Methoden wie ISO 16620-2 können verwendet werden, um zu überprüfen, ob ein kosmetischer Inhaltsstoff frei von Petrochemikalien ist. Die Ergebnisse gemäß ISO 16620-2-Analysen geben den Prozentsatz des aus natürlichen Quellen stammenden (biobasierter Kohlenstoff) Gesamtkohlenstoffs in einem Produkt, gegenüber dem aus synthetischen Quellen stammenden Kohlenstoff (aus Erdöl gewonnen) an.

Natürliche Materialien besitzen eine bekannte Radiokohlenstoff (Kohlenstoff-14) Signatur. Mischsubstanzen, die sowohl aus Erdöl gewonnene, als auch erneuerbare Materialien enthalten, weisen einen signifikant niedrigeren Radiokohlenstoffgehalt auf. In Chemikalien, die zu 100% aus Erdölderivaten stammen, ist kein Radiokohlenstoff mehr nachweisbar. Aufgrund dieser Unterscheidungen stellt die Messung des Radiokohlenstoffgehalts eines Materials ein zuverlässiges Werkzeug dar, um zu belegen, dass ein Produkt in der Tat frei von Petrochemikalien ist.

Beispielsweise wird die Analyse gemäß ISO 16620-2 von Inhaltsstoff A, der vollständig aus erneuerbaren Quellen hergestellt wird (z.B. Pflanzenextrakte), zu 100% biobasiert sein. Inhaltsstoff B, bestehend aus 60% pflanzlichem Extrakt und zu 40% aus Petroleum-basierten Materialien, wird einen biobasierten Prozentsatz ergeben, der deutlich geringer als 100% ausfallen wird. Ein kosmetischer Inhaltsstoff, der frei von Petrochemikalien ist, muss zu 100% biobasiert sein.

Beta Analytics zeitnahe Ergebnisse für Kosmetik-Analysen

Unser ISO / IEC 17025: 2005-akkreditiertes Beta Analytic Labor misst Isotopenverhältnisse und berichtet Ergebnisse von Quellen-Analysen für natürliche Produkte gemäß ISO 16620-2 8.3.2: Biobasierter Kohlenstoffgehalt als Fraktion des Gesamtkohlenstoffs. Unser Labor mit Hauptsitz in Miami liefert Ergebnisse innerhalb von 2 – 5 Werktagen. Ergebnisse, wie auch QA-Berichte und Beispielfotos, können rund um die Uhr online abgerufen werden.

Kosmetik Echtheitsprüfung von natürlichen Produkten