COVID-19 Notice: WE ARE OPEN AND OPERATING NORMALLY
Shipping from Europe - Please contact us before sending your samples to a forwarding office.

CEN/TS 16137 – Messung des biobasierten Karbongehalts in Kunststoffen und anderen Polymeren (zurückgezogen 2019)

  • CEN/TS 16137 ist anwendbar auf Monomere, Polymere, Plastik-Materialien und Bioverbundstoffe.
  • Die vorliegende Europäische Technische Spezifikation basiert auf der Radiokarbonanalyse.
  • Ersetzt durch EN 17228

CEN/TS 16137 wurde vom Europäischen Komitee für Normung (CEN), genauer gesagt dem Technischen Komitee CEN/TC 249 „Kunststoffe“, entwickelt. Die Technische Spezifikation stellt Referenztests und Berechnungsmethoden zur Bestimmung des biobasierten Kohlenstoffgehalts von Kunststoffen und anderen Polymeren, die organischen Kohlenstoff enthalten, zur Verfügung. Sie basiert auf der Carbon-14 Methode, wie in EN 15440 und ASTM D6866 beschrieben.

In CEN/TS 16137 ist der biobasierte Kohlenstoffgehalt eines Materials wie folgt definiert „Der Kohlenstoffanteil in einer Probe, die aus rezenten Quellen stammt, wird durch den Anteil des Kohlenstoff-14 Isotops dokumentiert“. CEN/TS 16137 gibt drei Untersuchungsmethoden an und drückt den biobasierten Kohlenstoffgehalt wie folgt aus:

– eine Fraktion der Probenmasse;

– eine Fraktion des gesamten Kohlenstoffgehalts; oder

– eine Fraktion des gesamten organischen Kohlenstoffgehalts.

CEN/TS 16137:2011 (Kunststoffe – Bestimmung des biobasierten Kohlenstoffgehalts) wurde erstmals am 31. Juli 2011 veröffentlicht.

Bitte beachten: Eine Technische Spezifikation (TS) ist eine Vornorm, die technische Anforderungen enthält. Sie wird vom CEN Technischen Komitee verfasst und genehmigt, hat jedoch nicht den Status einer Europäischen Norm (EN). Eine TS kann als nationale Norm übernommen werden. Die maximale Laufzeit einer Vornorm beträgt allerdings nur zwischen zwei und drei Jahre. Eine TS kann in eine Europäische Norm umgewandelt werden, wenn sie eine CEN Untersuchung und eine formelle Abstimmung durchläuft.

Untersuchung des biobasierten Kohlenstoffgehalts durch Beta Analytic

Das ISO/IEC 17025:2017 akkreditierte Labor Beta Analytic misst den biobasierten Kohlenstoffgehalt eines Materials mittels Beschleunigermassenspektrometrie (AMS), d. h. der Radiocarbongehalt des Materials wird direkt gemessen. Im Vergleich zu den anderen beiden Methoden, die in CEN/TS 16137 angegeben sind, bietet die AMS-Analyse genauere Ergebnisse bei einer Standardabweichung von nur 0,1 %.

Das Beta Analytic Labor befindet sich in Miami, Florida, europäischen Kunden steht unsere Versandeinrichtung in London, UK, zur Verfügung.

Beta Analytic unterstützt die europäische biobasierte Industrie durch die Bereitstellung von hochqualitativen Untersuchungen des biobasierten Kohlenstoffgehalts. Das Unternehmen ist nicht mit CEN oder dem CEN Technischen Komitee 249 affiliiert.

Seite zuletzt aktualisiert: Februar 2021